Vorwort CEO Vifor Pharma

Im Wachstumsmodus

Søren Tulstrup

Søren Tulstrup
«Wir treiben den Ausbau unseres starken Geschäfts im Bereich Eisenmangel weiter voran.»

Sehr geehrte Aktionärin,
Sehr geehrter Aktionär,
Sehr geehrte Damen und Herren

Anfang 2015 haben wir uns ehrgeizige Ziele für das Jahr gesetzt, um Vifor Pharma zu einem konkurrenzfähigen weltweit tätigen Specialty Pharmaunternehmen zu entwickeln. Zu diesen Zielen gehören: beschleunigte Marktdurchdringung mit unseren wichtigsten Wachstumstreibern, insbesondere Ferinject® und Velphoro®; Vorbereitung der Organisation für ihre Zukunft als unabhängiges Unternehmen; sowie Stärkung unseres Portfolios durch Einlizenzierung komplementärer Produkte.

In den letzten zwölf Monaten haben wir beachtliche Fortschritte bei der Umsetzung dieser Ziele gemacht. Innerhalb unseres bestehenden Portfolios sind wir klar auf ein starkes Wachstum mit Ferinject® ausgerichtet – ein bemerkenswertes Produkt, das exzellente Patientenergebnisse mit einem differenzierten Profil kombiniert. Ferinject® ist ein entscheidender Erfolgsfaktor in unserem Eisengeschäft und erzielt in wichtigen Regionen, darunter dem bedeutenden US-Markt, ein schnelles Wachstum. Die Beschleunigung des bereits kräftigen Wachstums von Ferinject® im Jahr 2015 war sehr ermutigend. Da der Markt aber nach wie vor kaum gesättigt ist, stehen wir erst am Anfang, und es bleibt noch viel zu tun. Die weltweiten Umsätze von Ferinject® (US-Markenname: Injectafer®), die durch Tochtergesellschaften von Vifor Pharma und unsere Partner erwirtschaftet wurden, beliefen sich auf insgesamt CHF 250.9 Mio. (+33.2 %).

+25.7 %

EBIT-Steigerung

81.8 Mio.

Investitionen in Forschung und Entwicklung (CHF)


Die Einführung unseres neuen Phosphatbinders Velphoro® in den USA und wichtigen europäischen Märkten treibt unsere Expansion im breiteren Nephrologiemarkt weiter voran. Das Produkt geht mit einer deutlich geringeren Tablettenlast als die aktuelle Standardbehandlung von Hyperphosphatämie bei chronischer Niereninsuffizienz (CKD) einher und findet daher bei Patienten und Ärzten weltweit grossen Anklang. Wie erwartet, konnten wir die Umsätze mit Velphoro® um 190.6 % auf CHF 43.2 Mio. steigern.

Diese Fortschritte führten in Verbindung mit den positiven Beiträgen der anderen geschäftlichen Aktivitäten von Vifor Pharma zu einem Anstieg des Nettoumsatzes von 36.9 % auf CHF 967.0 Mio. im Jahr 2015. Der Umsatz von Vifor Pharma umfasst ebenfalls erste Einnahmen von CHF 206.8 Mio. aus der Kommerzialisierung des Roche-Medikaments Mircera® in den USA. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 25.7% auf CHF 333.0 Mio.

Wir bereiteten die Organisation weiter auf ihre Zukunft als selbständiges Unternehmen vor und erzielten Fortschritte in Bezug auf Struktur, Führung und Prozesse. Zudem schärfte Vifor Pharma ihr Profil als Specialty Pharmaunternehmen durch den Transfer von Vifor Consumer Health zu Galenica Santé und den Verkauf von Potters, dem britischen Hersteller und Anbieter von traditionellen pflanzlichen Arzneimitteln (Phytopharmaka), an Soho Flordis International.

Neben dem Fokus auf den Ausbau unserer Führungsposition im Bereich Eisenmangel und die Erweiterung des Gesamtmarkts durch die Optimierung der Performance bestehender Produkte zählt auch die Wahrnehmung externer Wachstumsopportunitäten in diesem Markt und in angrenzenden Märkten zu unseren Prioritäten. Im ersten Halbjahr 2015 haben wir eine exklusive Lizenzvereinbarung über die Kommerzialisierung des Roche-Medikaments Mircera® in den USA und Puerto Rico abgeschlossen. Mircera® stellt eine perfekte Ergänzung unseres bestehenden Produktportfolios für Patienten dar, die an CKD und Eisenmangel leiden. Des Weiteren ist Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) im zweiten Halbjahr 2015 eine exklusive Partnerschaft mit dem US-Unternehmen Relypsa zur Kommerzialisierung des Kaliumbinders Patiromer FOS in allen Märkten ausserhalb der USA und Japans eingegangen. Das äusserst vielversprechende neue Medikament wird zur Senkung einer hohen Kaliumkonzentration im Blut eingesetzt. Hyperkaliämie tritt bei Patienten mit CKD und Herzinsuffizienz häufiger auf.

Sowohl Mircera® als auch Patiromer FOS werden von unserem gemeinsamen Unternehmen mit Fresenius Medical Care, VFMCRP, geführt, das dazu bestimmt ist, zu einem noch stärkeren Partner im Nephrologiebereich zu werden. 2015 hat VFMCRP nicht nur ihr Portfolio an Nephrologieprodukten ausgebaut, sondern in Europa auch ihre eigene Vertriebs- und Marketingorganisation etabliert. In den führenden europäischen Märkten hat VFMCRP die Kommerzialisierung einiger der bekanntesten Nephrologiemarken von Fresenius Medical Care übernommen. All dies steigert die Konkurrenzfähigkeit von VFMCRP im Hinblick auf die Erfüllung der sehr spezifischen Bedürfnisse von Patienten und Kunden in diesem hochspezialisierten Nephrologiebereich noch weiter.

Wir konnten auch unsere Anstrengungen zur Verbesserung der organisatorischen Effizienz und Profitabilität erfolgreich fortführen. Dies erlaubt uns, Investitionen in starkes, nachhaltiges Wachstum zu tätigen und Investoren in einem äusserst kompetitiven Markt anzuziehen. In Anbetracht unserer nahenden Unabhängigkeit konzentrieren wir uns weiterhin auf die Erhöhung unserer operativen Effektivität und Effizienz sowie darauf, unsere Investitionen und Ressourcen auf die attraktivsten Wachstumschancen auszurichten.

Die beiden Grundpfeiler unseres künftigen Erfolgs als eigenständiges Unternehmen sind unsere Produkte und unsere Mitarbeitenden. Angesichts unseres differenzierten und jungen Produktportfolios, der zunehmenden Anerkennung unserer einzigartigen Kompetenzen und unserer Führungsposition in unseren ausgewählten Märkten sowie des Unternehmergeists und Engagements unserer Mitarbeitenden bin ich überzeugt, dass unsere Aussichten nie besser waren. Ich möchte allen Mitarbeitenden von Vifor Pharma und Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma danken, dass sie dazu beigetragen haben, 2015 zu einem sehr erfolgreichen Jahr zu machen.

Kontakt

Galenica AG

Untermattweg 8
CH-3027 Bern

Tel:
+41 58 852 81 11
Fax:
+41 58 852 81 12

Link senden

Als Link versenden



Links