Kontakt

Health & Beauty

Nettoumsatz

CHF 1’437.0 Mio.

EBITDA

CHF 118.7 Mio.

EBIT

CHF 96.2 Mio.

ROS

6.7%

Investitionen

CHF 14.9 Mio.

Mitarbeitende

4’637 (3’423 Vollzeitstellen)

Retail

 
 

Höhepunkte 2016

Nachdem bereits 2015 alle Sun Store Apotheken komplett auf die Direktfakturierung an die Krankenkassen umgestellt haben, folgten 2016 sämtliche Amavita Apotheken. Dank der Plattform TriaFact® und dem direkten Austausch zwischen Apotheke und Krankenkasse werden die Kosten für die Rechnungsverarbeitung reduziert und die Datenqualität erhöht.

Mit dem Auftritt auf der Online-Plattform Siroop wurde das elektronische Angebot erweitert. Via Webshops von Sun Store, Amavita und Coop Vitality stehen den Kunden die Gesundheits- und Schönheitsprodukte jederzeit zur Verfügung.
Unterwegs sind per Amavita-App Informationen zu Aktionen und Gesundheitstipps abrufbar.

Ein weiterer Schritt Richtung eHealth wurde mit dem Pilotprojekt «Rezept-Upload» an einem Sun Store Standort in Lausanne erreicht. Neu können die Kunden den Scan eines Rezepts auf eine Plattform hochladen und elektronisch an eine Apotheke ihrer Wahl senden. Die Apotheke erhält dann eine E-Mail mit dem Rezept und kann dieses bereits vorbereiten. Damit wird die Wartezeit bei der Abholung vor Ort auf ein Minimum verkürzt. Die Dienstleistung wird mittlerweile in allen Apotheken von Sun Store, Coop Vitality und Amavita angeboten.

Im Oktober 2016 veröffentlichte der Bundesrat einen Bericht, wonach neu die Apotheken und nicht nur der Hausarzt der Bevölkerung einen «einfachen und niederschwelligen Zugang» zu medizinischen Leistungen ermöglichen sollen. Auch in der Gesundheitsprävention und bei der Behandlung von chronisch Kranken soll den Apotheken eine Schlüsselrolle zukommen. Die Aufwertung der Apotheken als erste Anlaufstelle für kleinere Leiden ist zu begrüssen, die weitere Entwicklung und verbindliche Entscheide gilt es abzuwarten.

Die Nachfrage von unabhängigen Apotheken nach Process One, einem Qualitätsmanagementsystem, das sie in ihrer Planung unterstützt, ohne zusätzlichen Administrationsaufwand zu generieren, blieb hoch.

Ausblick 2017

Der Geschäftsbereich Retail hält an seiner bisherigen Strategie fest. Wachstum soll aus eigener Kraft erreicht werden, zum Beispiel mit neuen Angeboten und Dienstleistungen, sowie durch gezielte Akquisitionen und Neueröffnungen. Gleichzeitig soll die Effizienz verbessert werden, indem Prozesse vereinfacht und vereinheitlicht werden. Die konsequente Einführung der Apothekensoftware TriaPharm® ist ein Beispiel dafür. Einheitliche Plattformen erleichtern die Zusammenarbeit im gemeinsamen Back-Office der Apothekenformate und schaffen damit Mehrwert für alle. Entsprechende Massnahmen unterstützen auch die Bestrebungen, den Spielraum für zukünftige Preissenkungsmassnahmen zu erhalten.

Rund 500

eigene und Partnerapotheken umfasst das Apothekennetz von Retail

Products & Brands

 
 

Höhepunkte 2016

In der Schweiz hat Vifor Consumer Health das Gesamtwachstum des stabilen Markts (IMS Health 2016) klar übertroffen.

Im Berichtszeitraum gelang es Vifor Consumer Health erneut, ihre Produktpalette durch den Abschluss von Vereinbarungen mit etablierten Herstellern von Markenprodukten zu erweitern. Unter anderem übernahm sie den Exklusivvertrieb für die A-Derma-Produkte des französischen Dermokosmetika-Unternehmens Pierre Fabre. Dessen Produkte sind von den Kunden sehr gut aufgenommen worden. Ferner wurde ein Vertrag mit der französischen Alès Groupe unterzeichnet, in dessen Rahmen Anfang 2017 der Exklusivvertrieb der Hautpflegemarke Lierac und der Haarpflegemarke Phyto in der Schweiz aufgenommen wurde.

Algifor®, Marktführer bei den Schmerzmitteln in der Schweiz, erzielte im Berichtszeitraum eine überdurchschnittliche Performance, und die neu eingeführten Algifor® Liquid capsules 400 mg Ibuprofen wurden am Markt gut aufgenommen. Die Umsätze des marktführenden Insektenschutzmittels Anti-Brumm® stiegen sowohl national als auch international deutlich an, wobei die Führungsposition in Deutschland gestärkt werden konnte.

Ausblick 2017

Der Schweizer Markt für Consumer-Healthcare- und Selbstmedikationsprodukte wird sich voraussichtlich positiv entwickeln.

Products & Brands beabsichtigt die Fortführung ihrer bereits bewährten Strategie: Stärkung des Gesundheitsgeschäfts am Schweizer OTC-Markt; Einführung von Produkten durch neue Partnerschaften (insbesondere Kosmetik- und Schönheitsprodukte); und Stimulation der Export- Umsätze mit ausgewählten Produkten.

Die Neueinführung von Produkten wird das Wachstum bestehender Marken unterstützen und das Portfolio in neuen Kategorien stärken.

Über 60

Produktmarken unter dem Dach von Vifor Consumer Health

Kontakt

Galenica AG
Untermattweg 8
3027 Bern

Tel. +41 58 852 81 11
Fax +41 58 852 81 12