Galenica übernimmt den Schweizer Pionier in der Cannabistherapie

Medienmitteilung, Mittwoch, 16. November 2022

Mit der Bahnhof Apotheke Langnau AG übernimmt Galenica per 15. November 2022 Cannaplant, den führenden Anbieter von Rezepturen für medizinische Cannabispräparate. Galenica kann damit vielen Patienten und ihren Ärzten medizinisch wertvolle Therapien anbieten. Der Apothekeninhaber und Pionier im Bereich Cannabistherapien, Manfred Fankhauser, und seine Frau Barbara bleiben in leitender Funktion im Unternehmen tätig.

Galenica begleitetet Menschen in allen Lebenslagen auf ihrem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden. Dieses Kundenversprechen kann sie nun noch besser erfüllen als bisher, insbesondere schwerkranken Menschen gegenüber, für die eine medizinische Cannabistherapie eine wertvolle Alternative darstellt.

«Wir glauben an das Potenzial von medizinischem Cannabis als erfolgversprechende Therapie für eine wachsende Patientengruppe. Die Bahnhof Apotheke Langnau ist eine sehr erfolgreich geführte Apotheke an einem attraktiven Standort. Sie hat sich über Jahrzehnte hinweg eine besondere Marktstellung erarbeitet und ergänzt das bestehende Apothekennetz von Galenica sehr gut», sagt Thomas Szuran, Leiter Products & Marketing von Galenica. Cannaplant ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und betreut heute in der Schweiz zwischen 300 und 400 Langzeitpatienten.

Vereinfachter Zugang zu Cannabistherapien

Mit der Änderung des Betäubungsmittelgesetzes (BetmG), das in der Schweiz im August 2022 in Kraft trat, fällt die Spezialbewilligung für Ärzte bei der Verschreibung von Cannabis weg. Zudem muss ein Patient nicht mehr austherapiert sein, bevor Cannabis als Therapie verschrieben werden darf. Somit dürfte Cannabis verstärkt in das Standard-Therapieset von Ärzten Einzug finden und von Patienten auch zunehmend nachgefragt werden.

Gemäss Schätzungen nutzen in der Schweiz ca. 100'000 Personen Cannabis als Medikation, viele davon beschaffen sich ihr Cannabis jedoch wegen des bisher erschwerten legalen Zugangs illegal auf dem Schwarzmarkt und nehmen dadurch ein Gesundheitsrisiko in Kauf. Durch die Gesetzesänderung kann medizinisches Cannabis nun wie andere Medikamente bzw. Betäubungsmittel verschrieben werden und wird daher an Bedeutung gewinnen.

Kontinuität in der Unternehmensführung sichergestellt

Manfred Fankhauser ist der Schweizer Pionier im Bereich des medizinischen Cannabis. Er und sein Team verfügen über langjährige Erfahrungen und breite Kompetenzen bezüglich Cannabistherapien und geniessen daher einen ausgezeichneten Ruf.

«Cannaplant Heilmittel haben grosses Entwicklungspotenzial, das wir nun nach der Marktöffnung zusammen mit Galenica noch dynamischer werden entwickeln können. Zudem ist die Zukunft der Apotheke am Standort Langnau im Filialnetz von Galenica bestens aufgehoben und gesichert. Deshalb macht der Verkauf an Galenica absolut Sinn», sagt der 59-Jährige. So können die Patienten künftig noch umfassender und professioneller beraten und begleitet werden, ist er überzeugt.

Manfred und Barbara Fankhauser bleiben in verantwortlicher Funktion im Unternehmen tätig, die Arbeitsverhältnisse mit den Angestellten werden von Galenica übernommen. Zusammen mit dem erfahrenen Team werden sie das Geschäft mit medizinischen Cannabispräparaten und die Apotheke weiterführen und -entwickeln. Die Bahnhofapotheke Langnau wird unter ihrem bisherigen Namen weitergeführt.

Cannaplant und die Apotheke haben zusammen im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund CHF 13 Mio. erwirtschaftet. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Weitere Medienmitteilungen

Kontakt

Galenica AG

Medien
Untermattweg 8
3027 Bern

Tel. +41 58 852 85 17
Mobile +41 79 371 77 24
Fax +41 58 852 85 58

Kontakt

Galenica AG

Investors
Untermattweg 8
3027 Bern

Tel. +41 58 852 85 29
Fax +41 58 852 85 35