KontaktKontakt

Neues Versicherungsmodell der Groupe Mutuel: Amavita, Sun Store und Coop Vitality Apotheken als erste Anlaufstelle

Montag, 19. August 2019

Die Apothekenformate Amavita, Sun Store und Coop Vitality sind Partner im neuen alternativen Versicherungsmodell PrimaPharma der Groupe Mutuel. Mit PrimaPharma profitieren die Kunden von der Fachkompetenz der Apotheker und einer medizinische Erstbeurteilung. Diese Dienstleistung steht in über 350 Apotheken ohne Voranmeldung zur Verfügung.

Im Versicherungsmodell PrimaPharma ist bei einem gesundheitlichen Problem die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Apothekerinnen und Apotheker können dank ihrer Ausbildung und Erfahrung eine medizinische Erstbeurteilung vornehmen und die Kundinnen und Kunden kompetent direkt beraten. Sie können eine Medikation oder – wenn notwendig – eine Überweisung an einen Arzt oder ein Spital empfehlen.

Rolle der Apotheke wird gestärkt

Die Zusammenarbeit mit Groupe Mutuel ist ein weiterer Schritt in Richtung der Strategie Gesundheit2020 des Bundesrats, in welcher die Rolle der Apotheke in der medizinischen Grundversorgung gestärkt wird.
In der Schweiz fehlt es an Hausärzten. Die Zahl an Patienten, die keinen Hausarzt haben und direkt die Notfallstation eines Spitals aufsuchen, nimmt zu. Dies verursacht hohe Kosten. Als erste Anlaufstelle bei Gesundheitsproblemen entlastet die Apotheke die Notfallstationen von Spitälern und hilft die Lücke der fehlenden Allgemeinmediziner zu schliessen.

PrimaPharma wird ab 1. Januar 2020 verfügbar sein. Es ist ein alternatives Modell der Grundversicherung mit eingeschränkter Wahl des Leistungserbringers (vergleichbar mit dem Hausarzt-Modell). Mit der Zusammenarbeit tragen die Partner zur Dämpfung des Kostenanstiegs im Gesundheitswesen bei.

Fragen zum Versicherungsmodell PrimaPharma beantwortet der Kundendienst der Groupe Mutuel:

Tel. 0848 803 111

Kontakt

Galenica AG

Medien
Untermattweg 8
3027 Bern

Tel. +41 58 852 85 17
Fax +41 58 852 85 58