News

  • News, Freitag, 3. November 2023

    Heute ist es endlich so weit: Das Team der Amavita Bahnhof Apotheke im Hauptbahnhof Zürich kann seine Kundinnen und Kunden nach einer dreijährigen Umbauphase wieder am ursprünglichen Standort in renovierten und neu gestalteten Räumlichkeiten empfangen. Im Zuge der Sanierungsarbeiten Südtrakt HB Zürich musste die Apotheke im März 2020 ins Provisorium in der Wannerhalle umziehen.

    Die letzten Wochen waren für das Team der Apotheke intensiv. Neben dem Sicherstellen des Betriebs der Apotheke im Provisorium, mussten noch viele Details entschieden, die renovierten Räumlichkeiten final eingerichtet und rund 60’000 Produkte eingeräumt werden. Nun erstrahlt die Apotheke im historischen Gebäude in neuem Glanz.

    Die Apotheke verfügt neu über 16 Kassen, drei Beratungsräume, einen Medikamenten-Roboter, sowie einen Labor- und Analysebereich. Klar gekennzeichnete Zonen mit unterschiedlichen Sortiments-Schwerpunkten wie z.B. Medikamente, Dermokosmetik, oder Naturheilmittel helfen den Kundinnen und Kunden, sich zu orientieren.

    Die Vorteile durch diese Einrichtung sind vor allem mehr Platz für die Kundinnen und Kunden, effizientere Abläufe sowie Rückzugsmöglichkeiten für Patientengespräche. Dass mehr Zeit und Raum für die persönliche Beratung der Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen, ist gerade auch aktuell von grossem Vorteil. Denn in diesen Tagen startet die offizielle Grippe-Impfkampagne. Und die Amavita Bahnhof Apotheke ist dank ihrer zentralen Lage auch für Gesundheitsdienstleistungen wie das Impfen ein wichtiger Standort und eine beliebte Anlaufstelle bei Fragen rund um die Gesundheit.

    Die renovierten und neu gestalteten Räumlichkeiten der Amavita Bahnhof Apotheke bedeuten nicht nur für die Kunden mehr Komfort, sondern auch für die Mitarbeitenden. Nicht selten sahen sich diese in den letzten drei Jahren besonders in Stosszeiten mit langen Warteschlangen und einem hohen Lärmpegel konfrontiert. Deshalb hat das ganze Team auch mit grosser Freude auf den heutigen Eröffnungstag hingefiebert. Die beiden Co-Geschäftsführer Megy Keller und Yves Platel sagen zur guten Stimmung: «Unsere Mitarbeitenden sind begeistert und nach den drei Jahren Wartezeit vor allem erleichtert. Sie können nun auch einen wunderschönen Pausenraum, einen Ruheraum sowie ein einladendes Sitzungszimmer geniessen.»

    Am heutigen Eröffnungstag erwartet die Kundinnen und Kunden neben dem kompetenten und motivierten Team und einem grosszügigen Sortiment (u.a. neu auch mit einer Komplementärabteilung mit individuellen Hausmischungen) auch zahlreiche Überraschungen und ein Geschenk.

  • News, Dienstag, 8. November 2022

    2023 gewährt Galenica allen Mitarbeitenden einen fixen Teuerungsausgleich. Sie investiert über CHF 14 Mio. und erhöht damit die Lohnsumme für ihr Personal um insgesamt 3.1 Prozent. Für das Apothekenpersonal werden zusätzliche Massnahmen umgesetzt, um die Attraktivität als Arbeitgeberin zu erhöhen.
  • News, Mittwoch, 21. September 2022

    Omni-Channel – also die Verknüpfung von on- und offline – ist ein zentrales Element in der Galenica Strategie. Entgegen den früheren Erwartungen lässt sich das Angebot von Careproduct hier nicht optimal einbinden. Aus diesem Grund verkauft Galenica ihre Tochtergesellschaft Careproduct per 20. September 2022 an die SAB Management Holding AG und deren Inhaber Bruno Sauter.

Footer